Internationale Anerkennung für Albin Kälin nimmt zu

04. Juli 2022 09:05

Bäch SZ - Albin Kälin hat erneut zwei internationale Auszeichnungen erhalten. Der Geschäftsführer von EPEA Switzerland ist sowohl vom Magazin „M&A Today“ als auch der Publikation „Lawyer International“ zum CEO des Jahres 2022 ernannt worden.

Albin Kälin treibt die Kreislaufwirtschaft in der Schweiz und auch international voran. Mit der von ihm geleiteten EPEA Switzerland entwickelt und implementiert er Cradle to Cradle Certified-zertifizierte Produkte und Dienstleistungen für Unternehmen. Bei Cradle to Cradle handelt es sich um einen Standard der Kreislaufwirtschaft. Für seine Bemühungen hat Kälin nun erneut zwei internationale Auszeichnung erhalten.

So hat das britische Magazin „M&A Today“ seine Global Awards 2022 vergeben. Kälin hat dabei für den Bereich Europa den Preis als Best CEO of the Year erhalten. Während die Welt im Wandel sei, wird es mit Persönlichkeiten wie Albin Kälin möglich sein, den Wandel zu erreichen, „den wir sehen wollen“, heisst es über das Wirken von Kälin. Mit seinem Einsatz für Cradle to Cradle und die Kreislaufwirtschaft sei er ein Pionier, dessen Ansatz international anerkannt werde. 

Auch das ebenfalls in Grossbritannien verlegte Magazin „Lawyer International“ hat Kälin als Best CEO of the Year für Europa ausgezeichnet. Damit gehört er zu den vom Magazin gekürten Legal 100. Mit dieser Auszeichnung werden internationale Unternehmen und Persönlichkeiten für ihre Führungsrollen in ihrer Branche und Region bedacht.

Kälin war erst kürzlich vom „CIO Views Magazine“ zu einem der einflussreichsten CEOs weltweit ernannt worden. Und im Frühjahr hat ihn das „Business Worldwide Magazine“ mit zwei Preisen geehrt: Als innovativster CEO der weltweiten Textilindustrie sowie für Unternehmensführung und einen herausragenden Beitrag zur nachhaltigen Fertigung. jh

Aktuelles im NextGenerations-Firmenwiki