Lucart erhält Cradle to Cradle Certified-Zertifizierung

11. Januar 2022 14:47

Laval-sur-Vologne - Das international tätige italienische Unternehmen Lucart ist auf hygienische Papierprodukte spezialisiert. Die Bemühungen der Firma um Nachhaltigkeit sind nun mit einer Cradle to Cradle Certified Bronze-Zertifizierung für das Werk in Frankreich für hygienische Papierprodukte gekrönt worden.

Lucart hat eine Cradle to Cradle Certified-Zertifizierung in Bronze für Toilettenpapier und Papierhandtücher erhalten. Der Hersteller von Papierprodukten setzt sich bereits seit einiger Zeit für eine nachhaltige Produktion und dabei insbesondere die Kreislaufwirtschaft ein. So hat er gerade erst ein Pilotprojekt abgeschlossen, bei welchem er sich in Schulen in Lettland und der Slowakei dafür eingesetzt hat, die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im Unterricht bekannter zu machen. Dazu sind unter anderem Fortbildungen mit Lehrern durchgeführt worden.

Die Cradle to Cradle Certified-Zertifizierung hat Lucart nun für Produkte erhalten, bei denen das Kreislaufwirtschaftsprinzip Cradle to Cradle besonders wichtig ist. Denn die hygienischen Papiere, aus denen das Toilettenpapier und die Handtücher gefertigt werden, gelangen nach der Nutzung in den Wasserkreislauf. Die zertifizierten Produkte sind EcoNatural, Eco, Strong, Skytech Easy und Aquastream (Plastavana WS CHEVREUIL, CR 250 WS BLEU, CR 250 WS, PLASTAVANA WS, OVATEX WS). Alle EcoNatural-Artikel von Lucart werden aus gebrauchten Getränkekartons hergestellt. Diese werden in ihre Bestandteile aufgetrennt, die dann verschiedenen neuen Nutzungen zugeführt werden. Die Zellulosefasern zum Beispiel zum sogenannten Fibrepack Paper, dem Ausgangsmaterial für das nun zertifizierte Toilettenpapier beziehungsweise die Papierhandtücher. Die zertifizierten Produkte werden im französischen Werk in Laval-sur-Vologne hergestellt. Dieses ist zudem nach ISO 14001 für das Umweltmanagementsystem und nach ISO 50001 für das Energiemanagementsystem zertifiziert. Darüber hinaus besitzt es Zertfikationen gemäss Blauer Engel und PEFC.

Lucart ist bei seinen Bemühungen von EPEA Switzerland unterstützt worden, dem akkreditierten Gutachter für Cradle to Cradle Certified- und C2C Certified Material Health Certificate-Zertifizierung aus Bäch SZ.

Nun möchte Lucart seine Bemühungen weiter vorantreiben. Auch im Hinblick auf die Re-Zertifizierung, die alle zwei Jahre durchgeführt werden muss. Bis 2025 sollen nur noch Verpackungsmaterialien eingesetzt werden, die zu 100 Prozent wiederverwertbar beziehungsweise kompostierbar sind. Bis 2030 sollen zu 100 Prozent entsprechende Materialien genutzt werden, die wiederverwertet beziehungsweise kompostierbar sind. „Das Ökosystem der Erde muss geschützt werden, und wir müssen die begrenzten Ressourcen sichern, die uns zur Verfügung stehen", heisst es von Alessandro Pasquini, Geschäftsführer von Lucart F, Laval-sur-Vologne. 

Aktuelles im NextGenerations-Firmenwiki