Planzer setzt auf Heliot

16. Dezember 2021 12:04

Lausanne/Dietikon ZH - Die Gitterrollwagen von Planzer können seit Neuestem miteinander kommunizieren und lassen sich zentral verfolgen. Möglich wird dies durch Technologie von Heliot. Das Unternehmen ist der exklusive Betreiber des 0G-Netzes von Sigfox in den deutschsprachigen Ländern.

Heliot unterstützt den international aktiven Logistikdienstleister Planzer aus Dietikon im Paketgeschäft, informiert der in Lausanne ansässige Betreiber des 0G-Netzes von Sigfox in den deutschsprachigen Ländern in einer Mitteilung. Konkret rüstet Planzer in einem Pilotprojekt 1500 seiner Gitterrollwagen mit Trackern aus. Sie können über Sigfox miteinander kommunizieren und geben in kurzen Abständen ihre Position durch. Auf diese Weise kann Planzer Standort und Bewegung der Gitterrollwagen jederzeit kontrollieren.

„Die Transparenz, die wir durch den Einsatz der neuen Geräte gewinnen, trägt dazu bei, sowohl die Servicequalität für unsere Kunden weiter zu steigern, als auch die betrieblichen Kosten durch ein besseres Management der Betriebsmittel zu senken“, wird Nils Planzer in der Mitteilung zitiert. Der CEO der Planzer Holding AG weist zudem auf die Nachhaltigkeit der Lösung hin: „Durch die neu geschaffenen Auswertungs- und Analysemöglichkeiten können Warenflüsse weiter optimiert und die bestehenden Ressourcen noch effizienter genutzt werden“.

Im 0G-Netz werden kleine Datenpakete mit Niederfrequenz-Funktechnologie über grosse Entfernungen transportiert. Die dabei anfallende Strahlung ist geringer als bei anderen Netzen, die Reichweite hingegen grösser.,  „Die Erwartungen von Planzer zu erfüllen ist eine grossartige Erfahrung und ebnet den Weg für nachhaltigere Logistikprozesse, die wir mit unseren 0G-Lösungen unterstützen“, wird Thomas Scheibel in der Mitteilung zitiert.“  Für den CEO von Heliot Europe ist das Projekt „ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer vernetzten, transparenten und intelligenten Logistik“. hs