Heliot Europe und Partner erreichen Meilenstein

09. Juni 2022 14:30

Lausanne/München - Heliot Europe betreibt gemeinsam mit Alps Alpine Europe und UnaBiz neu 1 Million sogenannte LPWAN-Tracker in Europa. Mit diesen können Güterwagen miteinander kommunizieren und ihre Position durchgeben.

Die drei Unternehmen Heliot Europe, Alps Alpine Europe und UnaBiz geben in einer Medienmitteilung einen neuen Meilenstein bekannt. Gemeinsam haben sie 1 Million Low Power Wide Area Network (LPWAN)-Tracker in Europa in Betrieb genommen.

LPWAN ist ein drahtloses Netzwerk mit geringem Stromverbrauch. Mit ihm können Nachrichten über grosse Entfernungen übertragen werden. Es dient damit als eine Basis für Anwendungen im Bereich des Internets der Dinge (IoT). Entwickelt wurde LPWAN vom ehemaligen deutschen Unternehmen Sigfox, das von Heliot mit übernommen wurde. Heliot hat seinen Sitz in Lausanne. Die Firma ist mit Heliot Europe auch in München vertreten.

Heliot Europe bietet LPWAN-Tracker in Europa gemeinsam mit den international tätigen Frmen Alps Alpine Europe und UnaBiz an. Alps Alpine Europe ist auf elektronische Komponenten spezialisiert, UnaBiz ist ein Komplettanbieter im IoT-Bereich. Die Technologie der Partner wird beispielsweise von der Deutschen Post DHL oder der Österreichischen Post eingesetzt, um aktuelle Informationen zu Gütertransporten zu beziehen. Auch das Dietiker Unternehmen Planzernutzt die Lösung.

„Die Alps Alpine Tracking-Solutions helfen uns dabei, unsere internen Prozesse zu organisieren und Sichtbarkeit für unsere Assets zu realisieren. Aufgrund der grossartigen Ergebnisse der letzten Jahre im Bereich des Internet-of-Things -Trackings können wir Alps Alpines langlebige Tracker sehr empfehlen“, wird Lars Landewee, Senior Vice President of Operations für die Paketsortierzentren bei der Deutschen Post DHL, zitiert. ssp